Women* are a very big entertainment?

Collagen-Workshop zur Ausstellung Silvio Zesch – „itz ä werrie bik ändertaintment“, Objekte, Bilder, Grafiken, Videos und Installation

„art is ä werrie bik ändertaintment“ – Werbung, Pornographie und sexuelle Dienstleistungen auch!
Vor allem in diesen Bereichen stehen Frauen* im Schatten von Klischeès. Sie werden in lusterregenden Rollenbildern inszeniert, auf das Äußere reduziert, als Blickfang oder Objekt sexueller Neugier positioniert.
Frauen* vermögen nicht nur die Leidtragenden dieser gesellschaftlichen Verhältnisse zu sein, denn ihnen steht ein Selbstbestimmungsrecht über ihr Aussehen zu. Jedoch beherrscht der Faktor Geschlecht die Präsentation des Weiblichen in Medien und Kunst. Was bedeutet „Frau-sein“ in der öffentlichen Darstellung und welche Wahrnehmung resultiert daraus? Nicht nur das stereotype Körperbild entspringt hier einer Rollenvorstellung – wie werden angenommene Stärken und Schwächen, wesentliche Charakterzüge oder typische Tätigkeiten verbildlicht?
Die Darstellung der Frau muss heute wie auch historisch vor dem Hintergrund patriarchal geprägter Gesellschaften diskutiert werden – denn ohne Zweifel ist es die priviligierte Stellung des Mannes, die zur Verbreitung des Frauenbildes als Lustobjekt führt. Wo wird Verlangen inszeniert, wo Unterwerfung?
In einem Ausstellungsrundgang sollen Eindrücke, ob sie bedrängen oder gefallen, diskutiert werden, um sich über Sexismus, Stereotype, Rollenbilder und Vorurteile gemeinsam auseinander zu setzen.
Anschließend sollen die gewonnenen Eindrücke und Erkenntnisse durch die Technik der Collage reflektiert werden. Ergänzend kann die aktuelle Ausstellung und eine Auswahl an Bildmaterial von alten Meistern bis aktueller Werbung dazu inspirieren, sich mit den verbildlichten Sexismen im Prozess auseinanderzusetzen: Sie dar- oder zu entstellen, neu zusammen- oder zu zersetzen.
Zum Abschluss des Workshops besteht die Möglichkeit, die entstandenen Arbeiten in der Gruppe auszuwerten, zu erklären und zu diskutieren.

Neben uns gestalten eine Kollegin von FEMermaid und die Künstlerin Unter Palmen den Rundgang und Workshop. Das ganze findet am 22. März 2018 von 18 bis 21 Uhr in der Neuen Sächsischen Gallerie statt (Eintrittspreise gemäß der NSG).

Bildinformation:
links: Silvio Zesch, „kleine Mietz“, 2017, Acryl auf Baumwolle
rechts: Silvio Zesch, „geile Möpse“, 2015, Lack auf Holz, Ausdruck, Rahmen